> Biografie > Auszug aus der Perry Rhodan-Chronik

Der Beinahe-Einstieg

Die Begegnung mit K.H. Scheer und Günther M. Schelwokat auf dem Worldcon in Heidelberg war übrigens nicht der erste Kontakt mit dem Verlag gewesen, bei dem es um Vlceks Mitarbeit bei PERRY RHODAN gegangen war. Helmuth W. Mommers, sein Coautor aus der Anfangszeit seines Schreibens, erinnert sich im September 2002:

"1965 war's, glaube ich, wir hatten gerade zwei Kurzgeschichten-Sammlungen und den vierbändigen Zyklus ›Das Galaktikum‹ veröffentlicht, da rief Günther M. Schelwokat bei mir in Wien an und fragte mich, ob wir nicht eventuell Lust hätten, an PERRY RHODAN mitzuwirken. Ich sagte ihm etwas in der Art wie ›Das glaube ich nicht, ich für meinen Teil möchte sicherlich nicht‹ - für Ernstl, der im Nebenzimmer an der Schreibmaschine saß, konnte ich ja nicht gut reden. Ich erzählte ihm aber von dem Telefonat und stellte es ihm selbstverständlich frei, allein für PERRY RHODAN zu schreiben."

Leider rührte sich Schelwokat daraufhin geraume Zeit nicht mehr. "Er dachte wohl, und hatte zu der Zeit auch noch Anlass, das zu denken, ich sei in Wirklichkeit der Motor hinter allem - zumal ich viele andere einschlägige Tätigkeiten ausführte und durch meine Eloquenz und selbstbewusste Art immer alles an mich riss. Was er nicht wusste, war, dass Ernstl ein viel größeres schriftstellerisches Talent als ich besaß."

Den genauen Grund dafür, dass die Zusammenarbeit mit Vlcek nach dem Romanzyklus endete, weiß Mommers inzwischen nicht mehr. "Es war jedenfalls kein Zerwürfnis mit Ernstl. Ich wollte allein weiterschreiben, so etwas in der Art eines James Bond im Weltraum. Na ja, irgendetwas muss mich wohl geritten haben ..."

Die Vorstellung mutet heute seltsam an, dass vielleicht schon zu Beginn des 200er Zyklus ein Autorengespann an PERRY RHODAN hätte mitwirken können: Vlcek und Mommers mit Romanen über "Die Meister der Insel". Erst dreißig Jahre später sollte es mit Heft 1300 "Die Gänger des Netzes" zu einer solchen Gemeinschaftsarbeit kommen - und zwar der damaligen Exposéautoren Ernst Vlcek und Kurt Mahr!

Auszug aus "Die Perry Rhodan-Chronik", 33. Folge, von Michael Nagula
© 2003 Pabel-Moewig Verlag, PR 1568/69 (3. Aufl. 2003); PR 1062/63 (5. Aufl. 2003), mit frdl. Genehmigung des Verlages.

English homepage
© 2003-2008 by Helmuth W Mommers