> Kritiken

Kritiken

Kollegenmeinungen
(natürlich nur die positiven )

»Mutter Erde, Vater Kosmos« - Es prickelt, es zischt, es knallt - hier gibt's Action. (Florian Breitsameder, Webmaster von sf-fan.de, im Forum 23.8.2009)

"Körper zu vermieten" - Warum muss eine so hervorragende Geschichte eigentlich fünf Jahre auf eine Veröffentlichung warten? (Jan Gardemann, Autor und Ex-Story-Redakteur, scifinet-Forum 10.8.2008)

"Gepriesen sei die Große Mutter" - Eine hervorragende Geschichte, die auch bei wiederholtem Lesen noch Spaß macht.
(Martin Stricker, DSFP-Jury-Mitglied, Rezension NOVA 9 und AN 215)

Ausgezeichnet, das gefällt mir sehr.
(Bruno della Chiesa, franz. Herausgeber, zu "Sex, Love, Cyberspace", email 15.8.05)

Ich fand den "Universal Soldier" hervorragend
(Rainer Erler, email 1.11.05)

... nach 36 Jahren Abwesenheit von der Szene ein fulminantes Comeback.
(Hermann Urbanek, Kritiker, über "Sex, Love, Cyberspace" in SPACE VIEW Jan/Feb 2004)

... ein echtes Comeback.
(Bernd Behr, Redakteur, auf c't-Story-Homepage 2003)

... ist "Sex-Love-Cyberspace" eine sehr lesenswerte Sammlung. ... hervorragend als Einstiegsliteratur für am Genre interessierte Leser geeignet.
(Holger Hetschko, Kritiker und Webmaster, scifiboard.de Januar 2004)

...Einfallsreichtum kann man den Erzählungen nicht absprechen, sie sind auch dramatisch gelungen konstruiert, warten häufig mit überraschenden Wendungen und einem Knalleffekt auf, sie sind kompetente Handwerkskunst... [...] Irgendwie ist alles zu glatt gestylt.
(Franz Rottensteiner, Herausgeber und Kritiker, über "Sex, Love, Cyberspace", 2004 im Quarber Merkur)

Ich finde, du hast einen absolut mitreißenden Schreibstil und je mehr ich von dir lese, desto besser gefällt es mir.
(Michael Schmidt, Kritiker, email 29.12.03)

"Incommunicado" ist hervorragend geschrieben.
(Hardy Kettlitz, Herausgeber, email 18.12.03)

... bei deinen besten einzureihen.
(A. D. Krausz, Ex-Herausgeber, über "Incommunicado", email 4.12.03)

Habe gerade deine Story in NOVA 3 gelesen; sie hat mir sehr gefallen.
(Jan Gardemann, Redakteur und Autor, über "Geschenk von den Sternen", email 20.12.03)

Ein pfundiges, unterhaltsames und zum Nachdenken anregendes Ding.
(Ronald M. Hahn, Herausgeber und Autor, über "Geschenk von den Sternen", email 22.2.03)

"Geschenk von den Sternen" war unglaublich spannend und sehr witzig geschrieben, zudem gefällt mir die Idee. ... deine Geschichte schießt ganz klar den Vogel ab.
(Michael Schmidt, Kritiker, Buchforum und eMail 2.12.03)

... deine Geschichte in NOVA 3 schießt den Vogel ab. Herzlichen Glückwunsch! Musste bisweilen an den geschätzten aber leider fast vergessenen Fredric Brown denken.
(Robert Kerber, Autor, über "Geschenk von den Sternen", Buchforum 4.12.03)

Sehr schön, eigentlich klassisch kriminaler Schreibstil.
(Michael Nagula, Herausgeber, über "Loris Wunderland", email 16.5.02)

... hat mir sehr gut gefallen...
(Ernst Wurdack, Herausgeber, über "Offline", email 13.4.02)

...eine ganz ausgezeichnete Story.
(Uwe Luserke, Lektor, über "Schlaraffenland", email 16.4.02)

Super.
(Bernd Behr, Redakteur, über "Ein Programm zum Verlieben", email März 03)

Klasse!
(Michael Schmidt, Kritiker, über "Cogito ergo sum", in SONO 2)

... hat mir sehr gefallen
(Jan Gardemann, Redakteur und Autor, über "Zeitbeben", email 18.1.04).

Ich finde das kleinbürgerliche Sujet, das du in deinen Texten verwendest, und von dir immer mit einem unauffälligen Augenzwinkern geschildert wird, sehr bemerkenswert, denn die kleinbürgerlichen Strukturen in unserer Gesellschaft sind meiner Meinung nach wahrscheinlich so resistent, dass sie auch Zeitbeben und all die anderen Katastrophen, denen diese Gesellschaftsform in deinen Stories ausgesetzt wird, vermutlich tatsächlich überstehen wird. Man ist sich beim Lesen deiner Stories allerdings nie so ganz sicher, ob man deshalb nun Erleichterung oder Unbehagen verspüren soll - und das verleiht deinen Geschichten einen besonderen Reiz.
(Jan Gardemann, email 18.1.04)

Lesermeinungen
(hier mal ein negatives Schmankerl )

... eines der schlimmsten Bücher ..., die ich je gelesen habe.
(Joanna Lenc, Rezensentin über "Sex, Love, Cyberspace" auf sonnensturm-media.de.)
Und: Nicht oft (...!) musste ich eine Geschichte dreimal lesen, um sie zu verstehen.
Außerdem: ... jedoch in fast jeder Geschichte zu lesen wie ihre Brüste aussehen, wie toll oder schrecklich sie sind ... dann läuft mir ein kalter Schauer über den Rücken.
(email 8.11.2003)

Das Galaktikum (lieferbar)

Besprechung bei sf-fan.de
Besprechung bei phantastik.de

Traumwelten (lieferbar)

Besprechung bei phantastik.de
Besprechung bei blitz-verlag.de

Sex, Love, Cyberspace (lieferbar)

Besprechung bei alien-contact.de
Besprechung bei sf-buchforum.de
Besprechung bei sfcbw.de (siehe Rubrik Literatur)
Besprechung bei phantastik.de
Besprechung in SONO 2 bei fantasyguide.de

Menschen, Mutanten, Maschinen und Fremdwesen

Magisterarbeit. Konfliktfaktor Mensch im (Früh-)Werk von Ernst Vlcek (in Zusammenarbeit mit Helmuth W. Mommers sowie serienunabhängige Werke)
© 2002 Dr. Jacek Rzeszotnik, edfc.de Band 44/Fantasia 154

English homepage
© 2003-2012 by Helmuth W Mommers